Ceroxid Polierpulver

Ceroxid Polierpulver

Ceroxid Polierpulver
 
Für ein optimales Polierergebnis der Glaskanten oder Facetten, wird die Anwendung einer flüssigen Mischung von Poliermittel und Wasser empfohlen.
Diese Mischung, soll mit einem bestimmten Druck durch das Polierwerkzeug auf das Glas gedrückt werden.
Als Werkzeug, werden hierzu synthetische Filzscheiben empfohlen, die von der flüssigen Mischung durchnässt sein sollten.
 
Das Polierergebnis wird hauptsächlich durch die Qualität des im Kühlwasser aufgelösten Poliermittels und durch die Konzentration dieses Poliermittels in der Flüssigkeit bestimmt. 
 
Ein solches Poliermittel für optische Anwendungen bei harten nicht-porösen Materialien, ist ein seltenes natürliches Produkt, hauptsächlich aus einer Mischung von Oxiden zusammengesetzt. 
Diese Oxyden werden "seltene Erde" genannt, entsprechend der bedingten Verfügbarkeit. 
Der wichtigste wirksame Bestandteil für das Polieren von Glas, ist Ceroxid (CeO₂).
 
Die Qualität des Poliermittels wird durch die Gesamtkonzentration der Oxide (TREO = total rare earth oxides) und durch die Konzentration des Ceriums im Vergleich zum Gesamtwert an Oxiden (CeO2 / TREO) angedeutet. 
Für Flachglasanwendungen (Kantenpolitur), sollte das Verhältnis CeO2 / TREO mindestens 50% sein, bei einem TREO von ca. 85%. 
Für Facettenschliff wird eine minimale CeO2 Konzentration von 65% empfohlen bei einem TREO von mindestens 90%. 
 
Die Vorschubgeschwindigkeit bei Poliermittel mit einem hohen TREO, ist wesentlich höher als bei einem niedrigen TREO.
Z. B. bei geradlinigem Facettenschliff mit Breite 40 mm, liegt der empfohlene Vorschub bei einem niedrigen TREO bei ca. 1,0 - 2,0 M/Min.
 
Bei einem hohen TREO kann diese Geschwindigkeit ca. 2,0 - 4,0 M/Min betragen je nach erwünschter Polierqualität. 
Außerdem ist bei einem niedrigen TREO ein höherer Prozentsatz an Poliermittel erforderlich.